Es schimmert…

Tadaaa! Der Schimmerquilt, den ich im Februar spontan im Zuge einer kleinen Challenge begonnen habe, ist vor ein paar Tagen fertig geworden. Statt 20 habe ich 30 Blöcke genäht – man soll ja auch bequem drunter Platz haben. Die dreimonatige Abwesenheit einer vernünftigen Nähmaschine hat mich zwar etwas gebremst, denn eigentlich hätte das Top im Juli fertig sein sollen. Aber seitdem es hier wieder läuft, wurde auch ziemlich oft am Shimmerquilt gearbeitet.

IMG_1266 (2)

Er gefällt mir übrigens sehr gut 🙂

Die Rückseite habe ich aus großen Quadraten gepatched und anschließend mit einem weißen Border versehen. Das Binding besteht aus einem im Quilt verwendeten Stoff.

IMG_1273 (2)

Natürlich habe ich wieder diagonale Linien gequiltet, dieses Mal allerdings mit einem anderen Quiltstich. Es sind zwar auch Wellen geworden, aber wesentlich stürmischere als sonst 😉

Wenn die Sonne kräftig scheint, kann man die Blöcke sogar durch die Rückseite erahnen.

Mittlerweile ist er schon verpackt, denn er wird heute verschenkt. Ich hoffe, er gefällt und ist zur Hand, falls hier doch ein kalter, langer Winter ausbricht…

Bis demnächst,
Sonja 😉

Tiny QAL – Mini Grecian Square

Beim Tiny QAL befinden wir uns auch schon auf der Zielgeraden. Der sechste Block, Mini Grecian Square, wurde von mir sechs Mal genäht. Leider habe ich bei drei Blöcken mehr unterschiedliche Stoffe zugeschnitten, als benötigt waren, deshalb ist bei diesen der „Ring“ um das Mittelquadrat nicht so gut erkennbar. Bei den anderen sieht man ihn daher umso besser… Ist aber egal, der Hundi bekommt eine richtige Version für seine Decke und der Rest wandert in die Edelstahlabdeckung.

Hier der Vergleich: Die „Schönen“ … mit den anderen 🙂

Hoffentlich komme ich in den nächsten Tagen endlich dazu, den aktuellen Block der 6 Köpfe, meinen fast fertigen Shimmerquilt und sämtliche Reparaturen zu bloggen, die in den letzten Wochen angefallen sind. Vor lauter Nähen bleibt zum Schreiben, Lesen und Kommentieren überhaupt keine Zeit mehr…

Bis demnächst,
Sonja 😉

 

Tiny QAL – Mini Broken Dishes

Auch hier geht es wieder weiter, die Decke für den Hundi wächst und wächst. Der Mini Broken Dishes ist ein toller, schnell genähter Block. Ich habe vier Blöcke genäht, Nummer drei ist mir augenscheinlich am besten gelungen.

IMG_1119

Bei meinen Zusatzblöcken für die Außenabdeckung bin ich mittlerweile auch up-to-date, bis jetzt sind dafür 27 Blöcke entstanden – mit der neuen Nähmaschine macht das richtig Spaß!

Bis demnächst,
Sonja 😉

Tiny Quilt QAL – Mini Flying Geese

Block Nummer vier vom Tiny Quilt ist fertig. Hier ist das erste Exemplar der Mini Flying Geese, fünf weitere werden für die Edelstahlschrankabdeckung folgen.

IMG_1108 (2)

Dieser Block war übrigens eine tolle Übung für den Wild Goose Chase Quilt Block.

Eigentlich bin ich heute Mittag fertig geworden mit allen Skillbuilderblöcken, die ich aufgrund der Abwesenheit einer vernünftigen Nähmaschine nicht zeitnah erstellen konnte. Juni bis September sind genäht und warten sehnsüchtig auf ihre Präsentation. Allerdings habe ich gerade eben beim Durchsehen der Bilder bemerkt, dass ich bei einem Shine Bright den Hintergrundstoff mit dem farbigen Stoff vertauscht habe… *facepalm*

Mal sehen, ob ich das noch korrigiere, oder doch so einbaue.

Bis demnächst,
Sonja 😉

 

Shimmerquilt-Top

IMG_1044 (2)

Das Shimmerquilt-Top ist am Freitag endlich fertig geworden. Das Zusammennähen war einfacher als erwartet. Man hat gar nicht so viele Nadeln gebraucht, wie bei den einzelnen Blöcken. Jetzt fehlt nur noch ein passender Rückseitenstoff und Baumwollvlies in ausreichender Größe. Dann wird tatsächlich der Shimmerquilt der erste, der auf der neuen Nähmaschine gequiltet wird.


Und dann wollte ich euch ja noch zeigen, was in der Zwischenzeit mit der alten Nähmaschine fabriziert wurde…

Ein Sitzkissen für Mikes Hocker (bei seinem Stuhl ist ein Fuß abgebrochen, wir schauen gerade, ob sich das noch reparieren lässt). Hinten mit Klettverschluss, vorne mit Ziernaht.

Einen Bezug für das unförmige Gelkissen, das im Moment im Wohnzimmer benutzt wird. Dafür habe ich Jeanspatchworkstücke benutzt, die ich im Dezember für die Farbenmix-Tasche vorbereitet und dann doch verworfen hatte. Die Rückseite besteht aus Modal. Dadurch ist gewährleistet, dass auch das ganze Kissen dort bequem Platz hat.

IMG_1036 (2)IMG_1037 (2)

Und eine Hülle für mein Glückstagebuch. Vor kurzem konnte man bei Bluprint mal in ein paar Kurse reinschauen, da habe ich mir von Christina Cameli „Free-Motion Quilted Gifts“ angesehen. Da zeigt sie, wie man eine Buchhülle, ein Körbchen und eine einfache Reißverschlusstasche quilten kann.

Die Buchhülle habe ich ein paar Tage später aus dem Gedächtnis nachgenäht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, vor allem mit dem Woodgrain-Quiltmuster. Das hat auf der alten Maschine hervorragend funktioniert, die Stiche waren oben wie unten sehr sauber. Wird bestimmt noch einmal versucht.

IMG_1038 (2)

Bis demnächst,
Sonja 😉