09 – das gewisse Etwas zum drüber ziehen

Wow! Mein „gewisses Etwas“ ist fertig geworden und gefällt mir ausgesprochen gut. Der erste Gedanke zu diesem Thema waren „Handschuhe!“. Kann man drüber ziehen und sind theoretisch auch schnell gemacht. Umso besser, wenn dann noch ein passender Jersey-Rest vorhanden ist und man Kleid, Handschuhe und Mütze farblich aufeinander abstimmen kann… Leider blieb es hier beim Versuch. Ich habe nämlich die „Dehnbarkeit“ eines alten Ponchos überschätzt, den ich eigentlich als Futterstoff verwenden wollte. Also genau genommen ging die Dehnbarkeit gegen Null. Vielleicht wäre das mit einer größeren Größe gegangen, aber in meine Futterhandschuhe hat gerade so meine Hand reingepasst – auf links gedreht.

Also wegwerfen, neu überlegen und einen Mantel nähen. Dieses Mal kein neues Schnittmuster, denn im letzten Jahr habe ich mir schon einen Mantel ZSAZSA genäht, aber der wird und wurde gerade in der Übergangszeit so viel getragen, dass ein weiteres Exemplar keinesfalls schadet.

Der wunderschöne Stoff in meiner zweiten Lieblingsfarbe ist ein Jacquard von Alles für Selbermacher – traumhaft weich, fällt außerordentlich gut und lässt sich wunderbar covern (na ja, ein paar Fehlstiche habe ich gehabt, aber der letzte Ärmelsaum war tiptop).

Dieses Mal habe ich mich an die Anleitung gehalten. Den Ärmel habe ich also zuerst zusammengenäht und dann in den seitlich schon geschlossenen Mantel eingenäht. Das hat sehr gut funktioniert, da hat alles gut aufeinander gepasst. Hinzugefügt habe ich allerdings eine Tasche auf der rechten Seite die kaum auffällt – da hatte ich ein glückliches Händchen beim Ausschneiden. Und als Verschluss habe ich einen Ersatz-Haken von einem schon entsorgten Mantel genommen.

Bei 15 bis 20 Grad ist der Mantel mein Must-Have des Herbstes. Ich hoffe, der Oktober beschert uns noch einige wärmere Tage, sonst kann ich dieses flauschige Teil erst wieder im März aus dem Schrank holen.

Jetzt aber schnell noch bei Fräulein An verlinken – ich bin gespannt auf die anderen Outfits, leider bin ich diesen Monat noch gar nicht zum Schmökern gekommen.

Eine Übersicht meiner bisherigen Beiträge gibt es hier.

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn du auf „KOMMENTAR ABSENDEN“ klickst, willigst du ein, dass deine hier angegebenen Daten (E-Mailadresse und Name) gespeichert werden. Weitere Informationen über das Erstellen eines Kommentars und welche Daten dabei übertragen werden, kannst du jederzeit in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.