Windrad

So viel zu der kleinen Pause, die ich einlegen wollte…

IMG_8071 (2)

In diesem Monat zeigt Andrea von den 6 Köpfen das Windrad. Ein kleiner Block, der 15 Mal genäht werden muss. Ich musste natürlich am Ostersonntag gleich reinspitzeln und schauen, welche Aufgabe im April auf uns wartet und war sehr erstaunt, dass schon am Sonntagnachmittag einige komplette Reihen auf Facebook zu sehen waren. So einfach sah das Ganze nämlich gar nicht aus. Am Sonntagabend war ich gerade damit beschäftigt, die ganzen Dreiecke für den Triangles Quilt Along auszuschneiden, bei Nummer 50 musste dann eine Abwechslung her und ich habe mir kurzerhand meine Row By Row Stoffe geschnappt und zumindest schon mal die 2,5″ x 3″-Rechtecke der Farben zugeschnitten. Am nächsten Morgen folgte der Rest und bis zum Abend waren alle Rechtecke mittels Schablone geteilt, und die Hintergrundfarben den einzelnen Blöcken zugewiesen.
Meine Patchwork-Schablonen mache ich übrigens aus Platz-Sets vom Drogeriemarkt. Diese sind sehr stabil und lassen sich hervorragend ausschneiden.

Dann habe ich jeweils einen Flügel an den Hintergrundstoff genäht, gebügelt und am nächsten Tag gesehen, dass mir zwei Hintergrundstoffe nicht so gut gefallen.

IMG_8063 (2)

In den Spalten drei und fünf sieht man deutlich, dass der Stoff eine Richtung hat, und diese auch eingehalten werden muss, damit der Block stimmig erscheint. Deshalb habe ich heute Morgen die letzte Reihe noch mal neu gemacht, dieses Mal mit dem weißen Stoff mit grauen Dreiecken. Und in der dritten Reihe habe ich die quer liegenden Stoffe erneut zugeschnitten, und den Hintergrundstoff so ausgeschnitten, dass er nach dem Zusammennähen auch von oben nach unten läuft.

IMG_8065 (2)

Hier habe ich außerdem getestet, was passiert, wenn man fast alles untereinander mischt (denn jetzt sind ja wieder Restblöcke vorhanden…).

Bis heute Mittag waren 15 kleine Windräder fertig zusammengenäht! Das Wetter war fantastisch und beide Kinder sind wieder gesund und haben den Vormittag in der Kita verbracht.

Die Länge schaut auch ganz gut aus 😉

Und natürlich habe ich auch eine unbunte Version des Windrads erstellt.

IMG_8067 (2)

Dann lehne ich mich jetzt sehr entspannt zurück und mache bei Gelegenheit mit den zahlreichen Dreiecken vom Triangles Quilt Along weiter…

6 Gedanken zu “Windrad

  1. eSTe 4. April 2018 / 8:59

    Wie ich lese, hattest auch du jede Menge Freude daran diese Blöcke zu nähen. Klasse, du nähst den SAL sogar in zwei Farbvariationen! Beide sehen super aus. Konntest dich wohl nicht entscheiden ob bunt oder unbunt? Diese Frage stelle ich mir auch oft und bin hin- und hergerissen. Aber zwei Variationen zu nähen ist mir bisher nicht eingefallen. Grübel, grübel … ich werde mich diesmal aber beherrschen, vielleicht ein ander Mal.
    LG eSTe

    Gefällt mir

    • apfelbaumundententeich 4. April 2018 / 11:03

      Offenbar liegen mir die kleinen Blöcke besser, die haben bis jetzt immer viel Spaß gemacht 😉
      Meine unbunte Variante ist ja eher eine Mini-Version mit nur 2 bzw. 3 Blöcken pro Reihe. Die nähe ich jetzt immer zuerst, um Hintergründe auszuschließen (hat dieses Mal nicht geklappt) und über kleinere oder größere Probleme zu stolpern, bevor es dann an die bunte Variante geht.

      Und falls mir das Gesamtwerk am Ende zu klein erscheint (eher unwahrscheinlich), kann es noch um die unbunte Variante ergänzt werden…

      LG,
      Sonja

      Gefällt mir

  2. Andrea 4. April 2018 / 11:01

    Liebe Sonja,
    tolle „Pause“ die du da eingelegt hast 🙂 Deine Blöcke sehen ganz wunderbar und so frisch mit den gewählten Farben und Low Volumes aus! Ich hätte die Blöcke, die dich wegen des Musterverlaufes gestört haben, drinnen gelassen. Bestimmt wäre das im ganzen Quilt später untergegangen. Klasse, das du gleich zwei Versioen machst! Bin gespannt darauf, wie es bei dir weitergehen wird, aber ganz sicher werden beide Quilts der Hammer!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    Gefällt mir

    • apfelbaumundententeich 4. April 2018 / 11:21

      Vielen Dank, Andrea!
      Daran habe ich nicht gedacht, dass die Blöcke später im Quilt untergehen könnten ;-). Aber mit jeder Reihe (und auch jedem weiteren kleinen oder großen Quilt) sammle ich unglaublich viel Erfahrung. Vielleicht kann ich mir demnächst ja vorstellen, wie die Reihen aneinandergenäht aussehen und was man mit Quilten am Ende noch hervorheben oder eher in den Hintergrund rücken kann.

      Mit den jetzt übrigen Blöcken werde ich eine kleine kunterbunte Durcheinanderversion machen, mit der ich dann endlich mal wieder Freihandquilten üben kann. Bin natürlich schon dabei weitere Rechtecke auszuschneiden 🙂

      Liebe Grüße
      Sonja

      Gefällt mir

  3. sewingphysicist 4. April 2018 / 14:51

    Wow, sieht super aus. Hast du schon mal einen bunten und einen unbunten Streifen nebeneinander gelegt? Das sähe vielleicht auch witzig aus. Oder auf der Vorderseite der Decke bunt, Rückseite schwarzweiß 🙂
    Viele Grüße,
    Lisa

    Gefällt mir

    • apfelbaumundententeich 4. April 2018 / 16:55

      Danke, Lisa. Hab ich schon probiert. Wird dann aber riesig und passt am Ende bestimmt nicht mehr unter die Nähmaschine. Aber das mit der Rückseite merke ich mir!
      Lg
      Sonja

      Gefällt mir

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn du auf „KOMMENTAR ABSENDEN“ klickst, willigst du ein, dass deine hier angegebenen Daten (E-Mailadresse und Name) gespeichert werden. Weitere Informationen über das Erstellen eines Kommentars und welche Daten dabei übertragen werden, kannst du jederzeit in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.