Tiny Quilt QAL – Mini Flying Geese

Block Nummer fünf vom Tiny Quilt ist fertig. Hier ist das erste Exemplar der Mini Flying Geese, fünf weitere werden für die Edelstahlschrankabdeckung folgen.

IMG_1108 (2)

Dieser Block war übrigens eine tolle Übung für den Wild Goose Chase Quilt Block.

Eigentlich bin ich heute Mittag fertig geworden mit allen Skillbuilderblöcken, die ich aufgrund der Abwesenheit einer vernünftigen Nähmaschine nicht zeitnah erstellen konnte. Juni bis September sind genäht und warten sehnsüchtig auf ihre Präsentation. Allerdings habe ich gerade eben beim Durchsehen der Bilder bemerkt, dass ich bei einem Shine Bright den Hintergrundstoff mit dem farbigen Stoff vertauscht habe… *facepalm*

Mal sehen, ob ich das noch korrigiere, oder doch so einbaue.

Bis demnächst,
Sonja 😉

 

Shimmerquilt-Top

IMG_1044 (2)

Das Shimmerquilt-Top ist am Freitag endlich fertig geworden. Das Zusammennähen war einfacher als erwartet. Man hat gar nicht so viele Nadeln gebraucht, wie bei den einzelnen Blöcken. Jetzt fehlt nur noch ein passender Rückseitenstoff und Baumwollvlies in ausreichender Größe. Dann wird tatsächlich der Shimmerquilt der erste, der auf der neuen Nähmaschine gequiltet wird.


Und dann wollte ich euch ja noch zeigen, was in der Zwischenzeit mit der alten Nähmaschine fabriziert wurde…

Ein Sitzkissen für Mikes Hocker (bei seinem Stuhl ist ein Fuß abgebrochen, wir schauen gerade, ob sich das noch reparieren lässt). Hinten mit Klettverschluss, vorne mit Ziernaht.

Einen Bezug für das unförmige Gelkissen, das im Moment im Wohnzimmer benutzt wird. Dafür habe ich Jeanspatchworkstücke benutzt, die ich im Dezember für die Farbenmix-Tasche vorbereitet und dann doch verworfen hatte. Die Rückseite besteht aus Modal. Dadurch ist gewährleistet, dass auch das ganze Kissen dort bequem Platz hat.

IMG_1036 (2)IMG_1037 (2)

Und eine Hülle für mein Glückstagebuch. Vor kurzem konnte man bei Bluprint mal in ein paar Kurse reinschauen, da habe ich mir von Christina Cameli „Free-Motion Quilted Gifts“ angesehen. Da zeigt sie, wie man eine Buchhülle, ein Körbchen und eine einfache Reißverschlusstasche quilten kann.

Die Buchhülle habe ich ein paar Tage später aus dem Gedächtnis nachgenäht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, vor allem mit dem Woodgrain-Quiltmuster. Das hat auf der alten Maschine hervorragend funktioniert, die Stiche waren oben wie unten sehr sauber. Wird bestimmt noch einmal versucht.

IMG_1038 (2)

Bis demnächst,
Sonja 😉

Schlechtes Karma

Am Samstag habe ich die neue Maschine bekommen und bin seitdem am Ausprobieren. Es ist wieder eine Pfaff geworden (die Quilt Ambition 630). Dafür hatte ich so viele Zusatzfüße, die regelmäßig benutzt werden und hier auch wieder passen. Die Kinder und ich haben gleich die schönsten Zierstiche ausprobiert und den automatischen Fadenabschneider ausgiebig getestet. Ein tolles Geräusch!

Dann habe ich am Wochenende die restlichen Shimmerquilt-Blöcke beendet. Das war so entspannend und ging ratzfatz. Nun sind 30 Stück vorhanden, die in den nächsten Tagen zu Reihen zusammengenäht werden. Es ist einfach schön, eine akkurate 1/4 “-Naht nähen zu können!

So sollen die Blöcke zusammengenäht werden, die zwei untersten Reihen sind mittlerweile fertig.

IMG_1013

Im Moment traue ich mich aber nicht weiter zu machen. Hier geht gerade alles kaputt, was ich anfasse, das soll mit der neuen Maschine nicht passieren. Gestern ist bei einem Ausflug in die Stadt mein Rad kaputt gegangen (eine Speiche ist gebrochen, das Hinterrad ließ sich dann nur noch schwer bewegen, weil die Bremse sich festgesetzt hatte). Und vor einer Stunde war ich mit dem Auto unterwegs, um Papier wegzufahren. In einer 30-er Zone in der Nähe vom Kindergarten ist die Feder eines Stoßdämpfers gebrochen. Das hat einen lauten Schlag getan! Ich habe das Auto sofort abgestellt, bin heimgelaufen und habe Mike benachrichtigt. In seiner Mittagspause sind wir dann dort hin gefahren. Der Fehler wurde gleich gehört und auch schnell gefunden, jetzt brauchen wir nur noch einen Werkstatttermin. Dann bin ich hier auch wieder mobiler.
Ich werde mir Mikes Rad ausleihen, um die Kinder später abzuholen – seine Gangschaltung hat nur noch drei Gänge und muss dringend überholt werden, hoffen wir, dass nicht noch mehr Defekte dazukommen 🙂

Gestern war übrigens der letzte Ferientag (gekrönt durch einen Ausflug ins Freibad – obwohl das für Benjamin mittlerweile fast zu kalt ist). In dieser Woche ist für Frederik noch einmal Kindergarten angesagt, anschließend kann er eine letzte Ferienwoche mit dem Papa genießen, bevor am 10. September der erste Schultag ansteht.

Falls ich es im August noch schaffe, zeige ich euch, was ich mit meiner alten Maschine noch gezaubert habe, welche Schnittmuster in diesem Monat auf den Prüfstand kamen, was repariert wurde und was für Frederiks Schultüteninhalt geplant ist…

Bis demnächst,
Sonja 😉

Tiny Quilt QAL – Log Cabin

Endlich kann man sich im Atelier wieder aufhalten, ohne an Tisch oder Boden festzukleben… Diese Gelegenheit habe ich heute gleich genutzt, um den Log Cabin vom Mini-Quilt zu nähen. Fünf sind schon fertig, allerdings habe ich insgesamt neun Varianten zugeschnitten. Die restlichen Blöcke nehme ich morgen in Angriff. Meine Stoffe sind dafür eher ungeeignet, aber wenigstens wird wieder einmal was abgebaut.
Gut gefallen mir hier der Block mit den Sternen in der Mitte und der mit dem rot gepunkteten Stoff außen.

Ich mache jetzt tatsächlich den Miniquilt mit jeweils einem vorgestellten Block, damit ich in diesem Jahr wenigstens einen Quilt beenden kann. Und der Rest wird für die Edelstahl-Abdeckung für den Balkon verwendet.

Meine Nähmaschine ist übrigens immer noch nicht repariert…

Bis demnächst,
Sonja 😉