Der Tiny Quilt ist fertig!

Hat man erst einmal das Top zusammengenäht (ein Video über das Zusammensetzen gibt es bei Teresa), geht alles andere wie von selbst. Der fertige Tiny Quilt hat eine Größe von ca. 35×35 cm, entsprechend schnell ging das Quilten mit dem Pseudo-Handquiltstich. Das Binding in einer Kontrastfarbe habe ich wieder mit der Hand angenäht.

IMG_1372 (2)

IMG_1373 (2)

Frederik gefällt es sehr gut – was der Hundi dazu sagt, erfahren wir erst an Heiligabend.

Bis demnächst,
Sonja 😉

Tiny QAL – Mini Sawtooth Star

Sterne sehen in Quiltblöcken immer gut aus – der Mini Sawtooth Star, welcher den Mini Quilt von Teresa komplettiert, war angenehm zu nähen und ging schneller als gedacht.

Was vielleicht ganz gut ist, denn seit Benjamin bemerkt hat, dass Frederiks Hundi eine Decke bekommt, glaubt er, dass sein Hund auch eine Decke geschenkt bekommt. Glücklicherweise liegen hier ja noch genug Mini-Blöcke rum, dann werden eben in die Edelstahlabdeckung weniger eingesetzt.

Ich habe dieses Mal nur zwei Versionen gemacht, eine mit weißen Zacken, diese wurden dann auch gleich bei Frederiks Top eingesetzt. Und eine Version mit bunten Zacken und Ecken, die sich aus mehreren falsch zugeschnittenen Teilen für den Mini Grecian Square ergeben hat.

IMG_1369 (2)

Das heißt eine Variante brauche ich noch, damit entweder Benjamin oder die Edelstahlabdeckung auch in den Genuss eines Sawtooth Stars kommt.

Bis demnächst,
Sonja 😉

Tiny QAL – Mini Heart

Den vorletzten Block des Tiny QAL habe ich gestern genäht: Das Mini-Herz. Sah am Anfang kompliziert aus, besonders im Video, ließ sich aber ohne Komplikationen nähen.

Es sind nur drei Blöcke entstanden, eventuell nähe ich davon noch welche nach, wenn der letzte Block genäht wurde. So langsam werden in dieser Scrap-Kiste die Stoffe knapp, und der letzte Block soll ja auch noch wenigstens eine schöne Variante bekommen.

Bis demnächst,
Sonja 😉

Tiny QAL – Mini Churn Dash

Der Churn Dash hat mir schon im Februar 2017 gefallen. Je nach Stoffauswahl kann er kunterbunt, aber auch ganz schlicht daherkommen.

Die Mini Variante von Teresa hat allerdings anders ausgesehen, als meine erste Churn Dash Version. Deshalb habe ich bei sieben weiteren Blöcken etwas experimentiert.

In der Mitte seht ihr die Version, die auf Teresas Seite vorgestellt wird.

Und drum herum meine gesplittete Variante, die mir fast ein bisschen besser gefällt. Allerdings etwas komplizierter zu nähen ist, bei der „Größe“. Frederik hat sich für Hundis Decke übrigens den rechten Block rausgesucht.

Bis demnächst,
Sonja 😉

Es schimmert…

Tadaaa! Der Schimmerquilt, den ich im Februar spontan im Zuge einer kleinen Challenge begonnen habe, ist vor ein paar Tagen fertig geworden. Statt 20 habe ich 30 Blöcke genäht – man soll ja auch bequem drunter Platz haben. Die dreimonatige Abwesenheit einer vernünftigen Nähmaschine hat mich zwar etwas gebremst, denn eigentlich hätte das Top im Juli fertig sein sollen. Aber seitdem es hier wieder läuft, wurde auch ziemlich oft am Shimmerquilt gearbeitet.

IMG_1266 (2)

Er gefällt mir übrigens sehr gut 🙂

Die Rückseite habe ich aus großen Quadraten gepatched und anschließend mit einem weißen Border versehen. Das Binding besteht aus einem im Quilt verwendeten Stoff.

IMG_1273 (2)

Natürlich habe ich wieder diagonale Linien gequiltet, dieses Mal allerdings mit einem anderen Quiltstich. Es sind zwar auch Wellen geworden, aber wesentlich stürmischere als sonst 😉

Wenn die Sonne kräftig scheint, kann man die Blöcke sogar durch die Rückseite erahnen.

Mittlerweile ist er schon verpackt, denn er wird heute verschenkt. Ich hoffe, er gefällt und ist zur Hand, falls hier doch ein kalter, langer Winter ausbricht…

Bis demnächst,
Sonja 😉