Mariners Compass

Der Mariners Compass ist ein Block, den man mindestens einmal genäht haben muss. Er ist mir bei zahlreichen Recherchen über Foundation Paper Piecing Blöcke ins Auge gestochen. Er eignet sich bestimmt als einziger Block auf einer ansonsten unifarbenen Quiltrückseite (ich bin gespannt, ob ich das jemals umsetze 😉 ). Die Anleitung für den Mariners Compass gibt es übrigens bei Andrea.

Um an zehn Schablonen für die insgesamt 48 auszuschneidenden Teile zu kommen, habe ich dieses Mal die ausgedruckten Blätter einlaminiert und erst dann ausgeschnitten. Somit konnten die Schnitteile wunderbar auf den Stoff übertragen werden. Die größeren Teile habe ich gleich mit Hilfe eines Lineals, des Rollschneiders und der Schablone ohne Aufzeichnen ausgeschnitten.

IMG_1249 (2)

Das Zusammennähen klappte ganz gut, lediglich in der Mitte gibt es im Moment einen kleinen Hubbel, der aber bestimmt beim fertigen Quilt nicht mehr zu sehen ist…

Er ist noch nicht getrimmt. Ob die Größe passt habe ich noch gar nicht gemessen – falls nicht, nähe ich einfach einen kleinen Rand drum herum. Die 3D-Wirkung kann man aber auf jeden Fall gut erkennen 🙂

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn du auf „KOMMENTAR ABSENDEN“ klickst, willigst du ein, dass deine hier angegebenen Daten (E-Mailadresse und Name) gespeichert werden. Weitere Informationen über das Erstellen eines Kommentars und welche Daten dabei übertragen werden, kannst du jederzeit in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.