KleineFeine

Eine Tasche, die wirklich schnell genäht ist und dazu auch noch Spaß macht, ist die KleineFeine. Auch wenn es gerade überall im Land an Gelegenheiten mangelt, diese Tasche standesgemäß auszuführen, sollte man sie unbedingt nähen.

IMG_1704 (2)

Meine erste Version habe ich aus Krokodil-Kunstleder gemacht. In die Klappe wurde ein Steckschloss integriert, das weitaus schwieriger zu befestigen war, als das bei der DoktorTasche. Mit dem Skalpell ist es mir beinahe geglückt, nur den relevanten Bereich vorsichtig auszuschneiden. Schwierig wurde es, als sich die Schrauben auch noch ihren Weg durch das Kunstleder bahnen mussten…

Innen wurde eine unterteilte Aufsatztasche angebracht, die Wendeöffnung routinemäßig erst einmal zugenäht, dann wieder getrennt und schließlich per Hand geschlossen. Das finale Absteppen an der Oberkante forderte meine Maschine schon sehr. Bei der Krokodilkunstleder-Variante ist mir das aber noch einigermaßen geglückt.

Nicht jedoch bei meinen beiden anderen Taschen… Im Zuge der Utensilo-Produktion habe ich alle neuen und alten Taschenstoffe benutzt und bin dann in den Tiefen des Regals auf Kunstleder in rot und weiß gestoßen. Das haben wir 2014 benötigt, um die Esszimmerstühle im alten Haus aufzupeppen. Es lagen noch vier Kilogramm weißes und rotes Kunstleder hier herum und bevor alles für die Utensilos verbraucht wurde, habe ich kurzerhand je eine KleineFeine in rot und in weiß ausgeschnitten.

Diese beiden Taschen wurden mit Paspeln versehen, die weiße Version ist maritim gestaltet, die rote Tasche lässt zumindest mich eher an die 80er Jahre denken.

Die Tasche ist wirklich sehr leicht zu nähen – vorausgesetzt, man nimmt weiches Kunstleder oder gleich andere Stoffe. Das Absteppen aller Nähte bei diesen Versionen war eine Tortur, da sich das gut haftende Kunstleder nur mühsam vom Transporteur weiterbefördern ließ. Innen habe ich deshalb auch nur eine einfache Innentasche ohne Schnickschnack gemacht, beide Wendeöffnungen aber auch hier per Hand geschlossen.

IMG_1812 (2)

Bei allen drei Taschen habe ich bei den Gurtaufhängungen nicht den Außenstoff verwendet, das wäre zu dick gewesen. Es kam braunes Velour-Kunstleder, der blaue Innenstoff und ein schwarzes Gurtband mit weißen Streifen zum Einsatz. Eine ausrangierte Kette mit zwei Karabinern kann zumindest die braune und rote Tasche sicher halten, bei der weißen sind die D-Ringe zu dick, da gehen die Karabiner nicht mehr zu.

IMG_1813 (2)

Interessant finde ich auch die unterschiedlichen Verschlussmöglichkeiten. Es fehlt eigentlich nur noch eine mit Magnetverschluss, eine mit KamSnaps und eine mit Knopf. Aber so schnell wird hier keine mehr genäht 🙂

Bis demnächst,
Sonja 😉

Verlinkt auf dem Farbenmix-Blog.

4 Gedanken zu “KleineFeine

  1. Nachbarzwerg 12. April 2020 / 22:40

    Uih, das ist ja eine ganze Kollektion KleineFeine! Ich glaube, meine Favoritin ist die Krokodil-Kunstleder Variante.

    Ja, das Absteppen kann eine Tortur sein! Deswegen habe ich bei meiner entschieden, dass es auch ohne geht ;O)

    LG Kirstin

    Gefällt 1 Person

  2. V. vom Venn 13. April 2020 / 14:30

    Die sind wirklich schön geworden! Dass die Gurtaufhänger zu dick werden können, habe ich mir auch gedacht und nur normalen Stoff genommen, ansonsten hätte ich auch kämpfen müssen 😉 LG Tina

    Gefällt 1 Person

    • Apfelbaum und Ententeich 14. April 2020 / 20:45

      Danke! Ich war kurz davor, bei der braunen Tasche den Außenstoff zu probieren, konnte mich aber noch rechtzeitig bremsen 🙂

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Apfelbaum und Ententeich Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.