FlexiBag

Zeit zum Durchschnaufen! Mit der FlexiBag steht in dieser Woche eine Tasche auf dem Programm, die wirklich einfach genäht werden kann – vor allem, wenn man die Schablone verwendet. Und die Reißverschlusstasche weg lässt (was ich natürlich nicht getan habe). Die Aufsatztasche außen sollte unbedingt genäht werden, dadurch lässt sich die FlexiBag wirklich platzsparend falten und aufbewahren.

IMG_1765 (2)

Bei meiner FlexiBag habe ich tatsächlich nur Stoffe aus dem Bestand verwendet, so wie es eigentlich für alle Taschen geplant war 😉

Der blaue mit den Blümchen hat gerade so gereicht. Das Innenfutter ist aus gelbem Baumwollstoff, die Aufsatztasche auch. Als Träger habe ich ein Kordel-Überbleibsel der „Packs ein“ verwendet, ein blau gelber Tassen-Knopf verschließt die Außentasche. Also ganz schlicht 🙂

Die KleineFeine ist schon zugeschnitten – in drei Varianten, eine davon werde ich bestimmt schaffen in dieser Woche.

Bis demnächst,
Sonja 😉

Verlinkt auf dem Farbenmix-Blog.


Tag 20/x war eigentlich der erste Tag der „Osterferien“. Für die nächsten zwei Wochen ist tatsächlich Erholung angesagt – falls es den Kindern langweilig ist, können sie natürlich weiterhin Plus- und Minusaufgaben machen, in verschiedenen Apps arbeiten, viel lesen. Und die Lehrerin fragen, sie schickt dann Material. Heute war eigentlich Pause angesagt, das Wetter war einfach zu schön. Am Mittag haben wir gegrillt, die Kinder waren lange im Garten. Als es Frederik dann am späten Nachmittag langweilig wurde, hat er tatsächlich noch Matheaufgaben gemacht – und gelesen sowieso. Wie es nach den Osterferien weitergeht, erfahren die Lehrer in der zweiten Ferienwoche. Ich glaube, es rechnet im Moment niemand damit, dass dann die Schule wieder losgeht.

Gestern Nachmittag waren wir auch im Garten, der Opa hat das gebastelte Vogelhäuschen aufgehängt, die Kinder im Sandkasten einen Tunnel nach Island begonnen. Plötzlich roch es nach Rauch, Asche wehte ums Haus und verteilte sich auf Balkon, Grill, Polstern, dem Klettergerüst. Also ab nach drinnen, alles verstaut, alle Fenster und Türen geschlossen. Nach kurzer Recherche durch das Dachbodenfenster sahen wir in einer Nebenstraße gelbe und graue Rauchwolken in den Himmel steigen. Sirenen waren zu hören. Der Brand war glücklicherweise schnell gelöscht. Drei Feuerwehrfahrzeuge und zwei Polizeiautos waren vor Ort, wir haben sie nach dem Brand zurückfahren sehen, als wir wieder auf dem Balkon waren. Später wurde bekannt, dass wohl eine Hecke und eine Papiermülltonne in Brand geraten waren.


Ich habe mich in den letzten Tagen an ein ziemlich anspruchsvolles Projekt gewagt, für das ich 2019 leider keine Zeit hatte: Die Eierhenne Hennriette. Wenn Ostern dieses Jahr anders gefeiert werden muss, dann darf hier auch neue Dekoration entstehen. Ein Huhn, das Eier legt, bereichert bestimmt unseren Frühstückstisch 🙂

Der Nahttrenner war mir zwar ein treuer Begleiter, aber letztendlich hat alles so hingehauen, wie es in der Anleitung stand. Obwohl eine Nahtzugabe von 0,5 cm wirklich gewöhnungsbedürftig ist. Auch die Arbeit mit dem Schrägband hat mich nicht abgeschreckt. Bei mir funktioniert das Annähen auf der anderen Seite zwar nie so, wie es sein soll. Deshalb habe ich hier immer auf der sichtbaren Seite einmal mit einem Zickzack-Stich abgesteppt, da wird dann alles mitgefasst und sieht auch auf der Rückseite halbwegs professionell aus. Bei diesem Projekt können viele Stoffreste, Webbänder, Borten und Zackenlitzen zum Einsatz kommen – perfekt, um vorhandenes Material zu reduzieren.
Jetzt fehlt nur noch die Kükenbande – vielleicht hilft mir Frederik ja dabei…


Neben der Hennriette habe ich in dieser Woche auch einige Mund-Nasen-Schutzmasken für die Verwandtschaft genäht, da probiere ich gerade noch Schnittmuster aus (Anleitungen von ChezNu und Nähfrosch).
Seitdem die Schulen und Kindergärten geschlossen sind, wurden hier allerdings auch über 30 Utensilos hergestellt (selbst an einem total stressigen Tag kann am Abend wenigstens ein Utensilo genäht werden und schon hat man wieder ein Lächeln im Gesicht 😉 ). Aus allen Stoffen, die vom Taschennähen übrig bleiben, bzw. geblieben sind und Kunstleder, mit dem wir vor Jahren unsere Esszimmerstühle im alten Haus renoviert haben, entstehen mehr oder weniger stabile Exemplare. Und es werden bestimmt noch einige folgen!

6 Gedanken zu “FlexiBag

  1. V. vom Venn 5. April 2020 / 22:51

    Wow, warst du fleißig. Die Henne finde ich auch total toll, aber ich habe noch andere Sachen auf der Liste. Vielleicht nächstes Jahr. Die Farbkombi deiner Flexibag gefällt mir sehr. Liebe Grüße Tina

    Gefällt 1 Person

    • Apfelbaum und Ententeich 6. April 2020 / 19:53

      Vielen Dank! Eine lange Liste habe ich mittlerweile auch 😉
      Aber im Moment stöbere ich durch meine Anleitungen und mache einfach das, was mich am meisten anspricht. Bin gespannt, was da noch alles entsteht 🙂
      LG Sonja

      Liken

  2. Nanusch 6. April 2020 / 9:10

    Liebe Sonja,
    deine FlexiBag sieht klasse aus, so schön farbenfroh!!! Ich bin echt am Überlegen, ob ich nicht auch noch so ein wundervolles Exemplar nähen sollte…
    …und auch sonst warst du sooo fleißig. Am Munschutz nähen bin ich auch schon… und Utensilos stehen tatsächlich auch noch auf dem Nähplan, da wir bei meiner Motte das Zimmer umgestalten wollen!
    Deine Exemplare können sich auf jeden Fall sehen lassen.
    LG
    Christiane

    Gefällt 1 Person

    • Apfelbaum und Ententeich 6. April 2020 / 20:05

      Die FlexiBag lohnt sich auf jeden Fall, Christiane! Man wird eine Menge Stoff auf einmal los und zum Lebensmittel einkaufen mit dem Rad ist sie wunderbar geeignet.
      Ich habe am Anfang auch gedacht, dass meine Jungs bestimmt irgendwelche Steine, Autos, Feuerwehrmann-Sam-Zubehör, etc. in die Utensilos einpacken und im Regal verstauen könnten. Im Moment allerdings ist der komplette Kinderzimmerboden mit Spielzeug bedeckt und in den Utensilos haben vereinzelte Stofftiere einen Schlafplatz erhalten 🙂
      Das Wetter muss wieder schlechter werden, sonst kommen wir da auf keinen grünen Zweig mehr…
      LG Sonja

      Liken

  3. Emma 16. Mai 2020 / 8:40

    Liebe Sonja, du hast beim Taschenspieler 5 Sew Along von Farbenmix die Brother Overlock gewonnen. Schreibe mir bitte eine Email an emma@farbenmix.de – die Auslosung kannst Du auch auf Instagram in den Stories verfolgen. farbenmix.webband … Herzliche Grüße von Emma

    Gefällt 1 Person

    • Apfelbaum und Ententeich 16. Mai 2020 / 9:02

      Liebe Emma & liebes Farbenmix-Team, das ist einfach großartig! Ich habe gerade ein riesiges Freudentänzchen aufgeführt – und meine Familie denkt, ich bin komplett übergeschnappt 🙂
      Herzlichen Dank an die Losfee!!!
      Sonja

      Liken

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn du auf „KOMMENTAR ABSENDEN“ klickst, willigst du ein, dass deine hier angegebenen Daten (E-Mailadresse und Name) gespeichert werden. Weitere Informationen über das Erstellen eines Kommentars und welche Daten dabei übertragen werden, kannst du jederzeit in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.