Wie die Zeit vergeht…

Heute wird Frederik sechs Jahre alt.

Herzlichen Glückwunsch!

Am Morgen wurden schon ein paar Geschenke geöffnet, das Geburtstagsshirt angezogen und der Schokoladenkuchen mit der Smarties-Zahl in den Kindergarten transportiert.

In einem Geschenk war sogar was richtig Cooles von Lego-City drin, nicht dass jemand denkt, hier bekommt man nur selbstgemachte Sachen, wie das Dschungelbild oder das Segelboot-Shirt 😉

Ich habe dann am Vormittag noch den im Juni entdeckten schnellen Apfelstreuselkuchen gebacken (der mittlerweile unser Lieblingsapfelkuchen ist, dieses Mal besteht er aus Weißenhorner Äpfeln von Frederiks Freund Julian – danke Elisabeth!), der Karottenkuchen mit Schokoüberzug und Kerze ist gestern schon gebacken worden. Der Tisch ist gedeckt, unsere Gäste können kommen. Und die Sonne lässt sich auch gerade blicken, was will man mehr?

Und weil noch ein bisschen Zeit übrig war, habe ich immerhin schon mal die unbunte Variante begonnen. Der neue Block geht schnell, es muss aber – je nach Farbwahl und Hintergrundfarben – wieder sehr viel zugeschnitten werden…

Bis demnächst, ich geh jetzt die Kinder abholen,
Sonja 😉

4 Gedanken zu “Wie die Zeit vergeht…

  1. eSTe 4. Oktober 2018 / 18:18

    Ganz liebe Geburtstagsgrüße, du hast sehr nett dekoriert, war bestimmt ein schöner Tag.
    Toll sind auch deine unbunten Pfeile. Deine kleine Übersicht zeigt die harmonische Stoffwahl. Das ist doch wirklich ein klasse SAL, nicht wahr?
    LG eSTe

    Gefällt mir

    • apfelbaumundententeich 5. Oktober 2018 / 14:57

      Vielen Dank! Jetzt brauchen wir nur noch ein Motto für die Kinderparty nächsten Samstag…
      Und ja, der Row by Row ist wirklich toll. Kaum zu glauben, dass nur noch zwei Reihen präsentiert werden und es dann schon wieder ans Quilten geht 🙂

      Gefällt mir

      • eSTe 9. Oktober 2018 / 22:55

        Oh ja das Quilten, das ist ein echter Hemmschuh bei mir! Ein fertiges Top ist bei mir eine UFO- Quelle. Quiltest du selbst, und wenn ja, an einer normalen NähMa?
        Liebe Grüße eSTe

        Gefällt mir

      • apfelbaumundententeich 11. Oktober 2018 / 21:43

        Bei mir nicht, glücklicherweise 😉
        Ja, ich quilte selbst, auf meiner normalen NähMa. Bis jetzt hat es mit einiger Mühe auch gepasst. Der Tisch ist halt ein bisschen zu klein und wenn man dann in der Mitte angekommen ist, ist das Ganze auch ziemlich schwer und zieht immer irgendwo hin, vor allem nach unten…
        In den letzten Monaten habe ich einige Tops gequiltet, fast alles – bis auf den Weihnachtsbaumuntersetzer und zwei nicht genommene Blöcke vom Samplerquilt – ist jetzt fertig (sind vor allem MugRugs, Tischdeckchen, Wandbehänge geworden). Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich mal wieder was Neues, Anderes, Großes anfangen kann. Ist fast wie die Wohnung entrümpeln… So befreiend 🙂

        Gefällt mir

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn du auf „KOMMENTAR ABSENDEN“ klickst, willigst du ein, dass deine hier angegebenen Daten (E-Mailadresse und Name) gespeichert werden. Weitere Informationen über das Erstellen eines Kommentars und welche Daten dabei übertragen werden, kannst du jederzeit in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s