Schlimmer geht’s (n)immer

Letzten Mittwoch hat meine Nähmaschine einfach aufgegeben. Mitten in einem neuen Projekt (ein kleiner Quilt für ein bald einjähriges Mädchen – zur Geburt hat es leider nicht gereicht 😉 ) ist sie nach zwei komischen Klopfgeräuschen einfach stehen geblieben und hat nicht einmal mehr „Motor überlastet“ angezeigt. Als auch mehrmaliges Aus- und wieder Einschalten nicht geholfen hat, war mir klar, dass da ein Fachmann ran muss. Am Donnerstag habe ich die Maschine in einen schnuckeligen Nähmaschinenladen in Ulm gebracht. Und darf jetzt sechs Wochen warten, denn so lange dauert die Reparatur mindestens. Falls man nicht vorher angerufen wird, weil es einen Totalschaden gegeben hat… Drückt mir bitte die Daumen, dass es klappt. Wie soll ich denn sonst den Skillbuilder und den Shimmerquilt weiter machen?

Glücklicherweise habe ich meine allererste Nähmaschine noch hier. Gleich am Donnerstag habe ich sie aufgebaut um zu sehen, was mit ihr alles gemacht werden kann. Da fällt natürlich zuerst auf, was alles fehlt und welche Handgriffe einem schon so in Fleisch und Blut übergegangen sind und plötzlich nicht mehr funktionieren. Wir lernen uns gerade erneut kennen und ich bin froh, die nächsten Wochen nicht ganz aufs Nähen verzichten zu müssen. Hosen reparieren funktioniert zumindest ausgezeichnet, das wird sie jetzt öfters machen dürfen 🙂

Und heute habe ich ein „Projekt“ fertig gestellt, das ich Anfang 2016 begonnen hatte. Aus einem Werkzeug-Panel habe ich vor über drei Jahren die Werkzeuge genäht und mit Füllwatte befüllt. Babyspielzeug für Benjamin eben. Beim Umzug ist mir dann die Idee gekommen, aus dem noch nicht verwendeten Teil für Gürtel und Taschen eine Deko fürs Kinderzimmer zu machen – wurde aber nicht umgesetzt. Und um die alte Maschine ein bisschen zu testen habe ich heute zwei Gürtel mit je einer angedeuteten Tasche gemacht, die durch Knopflöcher gezogen wird. Sie lassen sich per Klettverschluss schließen und haben je 6 Kamsnaps an denen das Werkzeug befestigt werden kann. Damit wurde heute schon ausgiebig herumgealbert. Außerdem kann der Gürtel auch im nächsten Fasching verwendet werden.

IMG_0732 (2)

Der Dauerregen der letzten Tage hat sich ja jetzt verzogen, der Sandkasten steht nicht mehr unter Wasser. Frederik kommt im September eventuell in eine Kombi-Klasse 1/2 oder in eine einzelne Klasse mit dann allerdings 28 Schülern. Und morgen werde ich schon wieder ein Jahr älter… Aber ich bekomme von Frederik etwas ganz tolles zum Geburtstag geschenkt. Schon vor drei Wochen hat er mir im Kindergarten einen Brief geschrieben (ganz alleine, nur mit Hilfe der aufgehängten ABC-Fähnchen) – ich bin gespannt!

Wäre doch toll, wenn in den nächsten Wochen mal die guten Nachrichten überwiegen und man endlich ohne Jacke das Haus verlassen kann.

Und nächste Woche zeige ich euch meine Reparaturen im Mai, die schon vor dem Malheur genähten Shimmerblöcke, meine Schnittmusterbereinigung für diesen Monat und den begonnenen Geburtstags-Quilt. Morgen wird erst einmal ein Tortenboden mit Erdbeeren belegt und ein bisschen gefeiert!

Bis demnächst,
Sonja 😉

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn du auf „KOMMENTAR ABSENDEN“ klickst, willigst du ein, dass deine hier angegebenen Daten (E-Mailadresse und Name) gespeichert werden. Weitere Informationen über das Erstellen eines Kommentars und welche Daten dabei übertragen werden, kannst du jederzeit in der Datenschutzerklärung nachlesen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.